Lago 08, die 2te

Das sind meine zwei Schätze !!

22. Juni 2008 Sonntag
4.01 Km, 00:24:00 Std, 10.5 Avg, 40.1 Vmax, 200 Hm
Torbole - Nago - Sentiero Marmitte Giganti - Torbole

Zuhause war vor der Abfahrt nur Stress und ich hatte nicht mal Zeit den platten Reifen zu flicken. Nachdem der Reifen wieder OK war bin ich - zum Test ob alles hält - auf einen Kurztrip durch den Marmitte Trail. Der Trail war eng und verblockt, aber saugeil und mit wenig Druck im Reifen kam ich überraschend gut durch.

23. Juni 2008 Montag
25.45 Km, 3:13:22 Std, 8.19 Avg, 42.1 Vmax, 1500 Hm
Limone - Pferdestall - Corna Vecchia - 102/109/123 - Limone

Der Wecker klingelte nur ganz kurz. 06:00 Uhr früh. Ich war vorher wach - klar, die Vorfreude. Die Familie schlief noch und ich schlich mich zum Auto. Ich hatte abends alles vorbereitet um keine wertvolle Zeit zu verlieren. Was folgte war eine rasante Autofahrt nach Limone auf fast leerer Gardasana. Limone schlief um halb 7 Uhr noch im schönsten Morgenlicht.

23 Juni 2008, Limone morgens um 6:30 Uhr
Oben am Corna Vecchia - kurz vor dem Downhill :-))
Blick auf den Sent 123

Bei noch angenehmen Temperaturen kurbelte ich zum x-ten mal die steile Asphaltstrasse bis Vesio hoch. Frühstück vor der Kirche bei Voltino mit leckeren Albicocca Säftchen. Dann folgte ein lockerer Uphill bis zum Pferdestall und zum Einstieg in den endlosen Schotterweg. Plötzlich waren die Fliegen wach und nervten ein bisschen während der langen Auffahrt. Oben am Corna Vecchia stand ich wieder staunend vor dem "Sandkasten der Vertrider" und rätselte wie man da lebend auf dem Bike runterkommt.

Nach einer kleinen Pause startete ich den 7.36km Downhill: am Anfang sehr technisch und ausgesetzt, später flowig mit einigen wenigen anspruchsvolleren Passagen. Diesmal liess ich den Abzweig zur Dalcoalm links liegen und folgte dem 109er bis ins Val Pura. Auf dem Trail kamen mir einige Biker tragend und fluchend entgegen. Logisch, bei der Hitze. Oben war's noch kühl, aber hier unten stauten sich inzwischen feucht warme 35 Grad in dem engen Taleinschnitt.

Auf Seehöhe in Limone angekommen bin ich schnell zum Auto, damit ich den Rest des Tages mit der Familie verbringen konnte.

25. Juni 2008 Mittwoch
64.61 Km, 5:54:03 Std, 10.75 Avg, 50.0 Vmax, 2200 Hm
Torbole - Limone - Alpe del Garda - Cocca - Malga Nansesa - Bocca Fobia - Valle Bondo - Passo Nota - Guil - Passo Rocchetta - 422 - Pregasina - Torbole

Wie Vorgestern bin ich um 6 raus. Diesmal bin ich gleich mit dem Bike nach Limone gekurbelt. Das ging halbwegs sicher, weil in den Tunnels der Gardesana noch nix los war. Nachdem ich die 800 HM Asphaltaufstieg über Vesio zur Alpe del Garda hinter mich gebracht hatte, begann der Trail über die Malga Nansesa zur Bocca Fobia - immer wieder schön.

25 Juni 2008, Limone morgens um 7:05 Uhr
Sent 218
Bocca Fobia
Lago wieder in Sicht ..

An der Bocca dann der erste längere Downhill ins Valle di Bondo. An jedem Gebirgsbach musste ich anhalten und mit dem Kopf unter's Wasser. Ich war ganz schön fertig und die 3km Uphill zum Nota musste ich mir hart erkämpfen. Die Sonne stand ganz oben am Himmel. Jeder Minischatten wurde sofort dankend angenommen. Ohne Pause bei der Hitze über diese endlosen Trails, das zehrte. Aber ich fuhr gegen die Zeit und musste weiter. Am Nota machte ich kurzen Halt für eine Apfelschorle. Am Nota traf ich die ersten Biker. Den ganzen Vormittag war mir kein Mensch begegnet, aber auf dem Höhenzug zum Rocchetta waren sie alle in Richtung oder zurück vom Tremalzo unterwegs. Ich kämpfte mich über den Rocchettapass. Ab dann ging's 1000 HM nur bergab :-)) Der ehemalige Waldpfad war leider zur Waldautobahn mutiert: nix mehr von dem schmalen Trail zu sehen. Unmengen von Bikern hatten den Weg total ausgelatscht. Erst die Verlängerung des Trails bis Pregasina war weniger verfahren. Diese Passage ist ungleich schwerer und hat zudem eine nette Schlüsselstelle. Am Ende ging's schön flowig auf der Ponale nach Riva.

Fazit: 20km Singletrails vom Allerfeinsten. Leider hatte ich mein Zeitlimit überschritten und es gab natürlich Ärger :-(.

27. Juni 2008 Freitag
10.56 Km, 01:03:13 Std, 10.6 Avg, 40.4 Vmax, 400 Hm
Torbole - Nago - Sentiero Marmitte Giganti - Torbole

Zum Ende der Woche bekam ich überaschend doch noch eine kleine Abschlusstour am späten Nachmittag geschenkt: 2x durch den Marmitte Trail und die 1000 Jahreskilometer geknackt .. was will man mehr ? Geil war's ..

Profil mit "echtem" Lagostaub  ;-)