Lago di Garda im Mai/Juni 2005

Im Jahr 2005 konnten wir keine gemeinsame Lagomission auf die Beine stellen. Aber ich war für eine Woche mit Familie am See und hatte zufällig mein Bike dabei. Es hatte immerhin für 3 Touren gereicht:

Montag 30. Mai 2005
MONTE FOBIA 48.17km, 3:16:28Std, 15.36Avg, 52.1Vmax
Monte Fobia Trail mit der Erweiterung auf dem Sentiero 4 nach Navene (600Hm + 200Hm auf dem Panoramaweg bei Torbole).
Ich wollte den neuen Panoramaweg von Torbole in Richtung Malcesine anschauen. Am Busatte Park probierte ich einige Pfade aus, bis ich den richtigen Weg endlich fand. Nachdem ich eine Metallbrückenkonstruktion überwunden hatte, war der Weg leider zu Ende - die Bauarbeiten waren noch in vollem Gang.. also Rückzug. Die steile Metalltreppe wieder hoch und in die Abfahrt zurück bis Torbole. Nachdem der Weg mit Panorama ins Wasser gefallen war, bin ich die Gardesana bis Malcesine rübergerollt und dort die Panoramastrasse hochgekurbelt, bis zur Mittelstation der Funivia. Zum Ende wurde die Strasse brutalsteil. Ein Brunnen am Strassenrand kam mir beinahe wie eine Fata Morgana vor. Die Hitze glühte in dem Hang und ich war mittendrin. Als ich durch einen gottverlassenen Weiler rollte, kehrte sich der Trail aber in die senkrechte und es ging auf dem typischen Lagoschwimmschotter zurück in Richtung See.

Mittwoch 1. Juni 2005
VALLE PRA DELLE NOCI 18.79km, 1:59:09Std, 10.01Avg, 42.1Vmax
Wiederholung der Tour aus dem letzten Jahr über den genialen Sent 218. Start und Ende an der Molkerei Alpe del Garda.

Freitag 3. Juni 2005
TREMALZO 4 56.1km, 7:00Std, 2400Hm
Tremalzo bis zum Abwinken .. diesmal hatte ich Bock die komplette Auffahrt von Riva über Pregasina, Rochetta, Guil, Passo Nota und schliesslich das endlose Schotterband bis zum Tremalzopass mit dem Tunnel hochzukurbeln. Nach kurzer Pause am Refugio Garda (es gab Riegel mit Apfel) in die Abfahrt zur Garage Tremalzo und die zähe, wellige Auffahrt zur Cima Caset, bevor es in den langen Trail und den finalen Downhill zum ledrosee ging. Leider musste ich am Ende wegen Waldarbeiten kurz vor Molina umdrehen und den gesamten Ledrosee umrunden, bevor ich durch's Ledrotal auf die Ponale und zurück zum See rollen konnte. Das kostete mindestens 30min wertvolle Zeit und etwas Ärger mit der Family. Mit der Anfahrt von Torbole waren's ca. 70km Tourlänge. Was für eine Megatour...