Sommer 2007: Familytrip zum Lago (mit Bike im Gepäck)

1. Juli 2007 Sonntag
Prato di Nago - Sentiero dei Roverie - Navene - Torbole 26.06km 02:54:23Std 9.21Avg 52.8Vmax 1300Hm
Kraftraubende Auffahrt über die Baldostrasse in schwüler Hitze, Nahe am Hungerast in die steinige Abfahrt über den Brombeerhügel am Sentiero 6 ..

3. Juli 2007 Dienstag
Nago - Marmitte Giganti - Brione - Torbole 14.76km 01:14:26Std 12.61Avg 40.6Vmax 500Hm
Kurze aber sehr knackige Tour kurz nach dem Powerregen mit einer technisch recht anspruchsvollen Abfahrt am Marmitte. Im zweiten Teil der Ausfahrt schwelgte ich in Erinnerungen an die legendären 9-ziger Touren mit Osoft und HTUL am Brione ..

5. Juli 2007 Donnerstag
Torbole - Monte Altissimo - Sentiero 622 bis San Giovanni - Strada Brentagna - Baldostrasse - Torbole 48.3km 05:09:23Std 9.89Avg 72.4Vmax 2400Hm
Die Luft war - dank des Powerregens vor zwei Tagen - für Lagoverhältnisse noch immer erstaunlich klar. Die Hoffnung auf gute Sicht von ganz oben trieb mich erneut auf den Berg der Berge am Lago - den Altissimo. Es ging heute viel besser das endlose Asphaltband hoch als am letzten Sonntag. Es war auch einige Grad kühler und nicht so schwül. Über der Brenta braute sich mächtig was zusammen! Aber ich sollte heute mehr Glück haben als im letzten Jahr, denn das Wetter hielt und die Sicht oben war gar gut. Auf der Rückseite des Gipfels dann doch ein Regenschauer. Ich fand den 650er an der Malga Campei leider nicht, verhedderte mich und in Zeitnot trailte ich den 622 über verkackte Kuhweiden runter. An der Schranke auf der Strada Bretagna übersah ich dann zu allem Überfluss auch noch den Abzweig zur Baldostrasse und kletterte mindestens 200Hm umsonst. Durch die Sucherei hatte ich zuviel Zeit verloren und musste die Baldostrasse runterknallen - was für ein Jammer bei der Auswahl an Spasstrails. Auf der langen Asphaltabfahrt gab's den obligatorischen Speedrausch (>70km/h). Inzwischen war es halb 7 und ich wollte schon um 6 zurück am Centrale sein. Sh.t!