D-Taunus

Nerve CF 8.0 kommt in den Taunus

Canyon Nerve CF.PNG

Es liegt noch Schnee, das Wetter ist schlecht, nebelig, matschig und kalt.
Aber trotzdem, das neue Nerve CF 8.0 muss raus.
Nun stand es schon einige Tage im Wohnzimmer und wurde justiert, bis endlich der Zeitpunkt gekommen war es auszureiten. Hier ist es nun, frisch aus dem Kofferraum entladen, bereit für Großes.
Nerve CF 8.0 kommt in den Taunus.jpg

Die Ernüchterung kam auf den Fuß. Bei der allerersten Abfahrt, auf die ich mich nun so gefreut hatte, erlagt mein Nerve einem Platten. Einem Snakebite, wie er sich gewaschen hatte. Gleich auf zwei Seiten des Schlauchs hatte es ein Loch. Ohne Werkzeug bekommt man die ja für mich nun neue Technik der Steckachse am Hinterrad nicht geöffnet. Ich musste den Platten am montierten Rad flicken. Einer der beiden Flicken verlor seinen Halt beim ersten kräftigen Aufpumpen, sodass ich insgesamt drei Flicken verklebt habe. Der Spaß blieb am verregneten Downhill liegen.

Maerz 2013 019.jpg

9. Oberurseler Bikemarathon 23.6.2013

Ich will am 23.6. wieder den O'scheler Bikemarathon mitfahren. In der Vorankündigung steht geschrieben, ideale Vorbereitung auf einen Alpencross. Es geht dieses Mal um 68 KM und 1700Hm. Bin gespannt, wie ich mich mit dem neuen Canyon Nerve CF 8.0 schlagen werde.

Link: http://www.mountain-sports-ev.de/bm2013/

Vorletzter Trainingscheck 1195 hm

Hatte heute mal wieder viel Zeit zum biken.
"Es gibt Dinge im Leben, die sehen vorschnell so aus, als seinen sie nicht auch für etwas anderes gut"
Wir hatten die beiden Kleinen in den Kindergarten gebracht, gemeinsam gefrühstückt und dann den Tag geteilt. Yvonne blieb mit den beiden Hübschen zusammen und ich bin ab in den Wald.
Auf dem Weg zur Hohemarkt überlegte ich mir schnell, wie ich den Tag gestalten könnte. PTZ hatte was von 500hm Auffahrt am ersten Tag auf Asphalt und nach der Seilbahn von weiteren 500 hm auf Schotter erzählt. So ähnlich wollte ich meine heutige Tour gestalten.

Mit Karma unterwegs...

Geplant hatten wir mehr für heute, doch garnix war es am Ende auch nicht.
Es fing sehr viel versprechend an, die Tour hatten wir schon vor 2 Wochen geplant und was die Eckdaten angeht, sollte es auch etwas besonderes werden - Nightride in Heidelberg.
Mein Hinterrad hat aber nicht mitgespielt. Eigentlich ist es schon seit sechs Touren im Eimer. Aber immer viel die Entscheidung "Reparatur oder biken" für's biken aus. Und so war es nun gestern Nachmittag, dass ich mein Hinterrad zum Fahrrad Denfeld nach Bad Homburg gebracht hatte. Zur Zeit haben die nur einen Mechaniker. Der schaute sich die rausgeschoßene Speiche, samt Nippel auf der Kettenseite an und meinte mit 80/20 bekommt er das abgerissene Gewinde nicht mehr raus. Alternativ müßten wir nach einem neuen Hinterrad schauen. Termin heute 15:00 Uhr.
Heute erfuhr ich dann, dass neue Hinterrad sei fällig. Sie hätten ein Shimano Deore und ein Mavic Cross oder Trail da. Was will ich?????

Teppich aus Laub

Hallo Freunde des biken. Ich komme gerade aus dem Wald zurück und kann euch sagen es ist sehr schön dort. Meine Heim runde bin ich heute auf zumeist geschlossener Laub decke gefahren. Das macht vor allem bergab richtig mut, denn es sieht ja aus, als wenn die vorhandenen Bodenwellen, Stufen und Brocken nicht da wären. Bergauf muss ich leider gestehen, hat mich heute einer überholt, dass liegt sicher an meiner etwas eingerosteten Performance. Aber gut, er bog auf halber Höhe schon zum Downhill ab. So gesehen...
Ich bin wieder auf den Altkönig, habe meinen Baum fotografiert und zurück durch den Wald geknallt. Es war echt mal wieder super. Das bisschen Nebel auf dem Gipfel hatte der Stimmung den richtigen Rahmen verliehen.
Hier folgt bald noch das Höhenprofil, den mit meiner Pulsuhr muss ich ja mal weiter kommen, sonst wird das mit dem Tourbericht Dolo 2009 dieses Jahr nix mehr :-(

Biketour 04.05.2010

Biketour 04.05.2010

Meine erste Tour 2009 führt mich auf den Altkönig

Wohin sonst sollte ich fahren, um das neue Bike-Jahr zu starten? Erst gerade ein paar Wochen her, da habe ich mich auf dem Altkönig verabschiedet von der Saison '08 und nun heute stehe ich wieder hier oben, bei supertollem Wetter. Die Temperaturen sind 3 Grad wärmer als am Startplatz Hohemark. Die Sonne scheint und der Himmel ist blau.
Spontan fängt man mit Wanderern Gespräche über das tolle Wetter an, nur weil man die Freude teilen will oder muss.

Konzentration
Weg mit 3 cm Schnee
Drehmoment
mehr Wetter geht heute nicht mehr
Gipfelbäume
Abfahrtslauf
Konzentration ist neben Kraft gefragt. Der Schnee liegt auf den Wegen, ca. ab der Höhe der weißen Mauer. Er schützt vor den Eisplatten darunter. Die Bäume sind teilweise mit Rauhreif geschmückt.

Herbst im Taunus

Nun war ja durch den 3.10. ein verlängertes Wochenende angesagt. Und was haben wir (ich) daraus gemacht?
Die Planung sah vielversprechend aus, die Umsetzung war minimal. Meine beiden Bikekumpels hatten leider für den Sonntag keine Zeit - ich verstehe aber die Gründe perfekt. Das Zeitfenster war größer als üblich vorhanden. Die Einladung an Peter und Holger ging per SMS raus. Nur die Rückmeldungen war leider negativ. Aber so war es bei mir selbst ja schon unzählige Male.

Biken lernen nach 2 Jahren Abstinenz

Nach langer Zeit meldet sich Holger (alias HTUL) mal wieder zum biken an. Es ist nicht einfach für einen solchen Tag eine passende Tour zu finden. Nur die geringste Steigung kann schon überfordern, gleichfalls will man aber das kostbare Zeitfenster nicht einfach zum Eisholen verschleudern. Motivation ist wichtig. Daher sollten keine Fotos als Beweise gemacht werden. Und so berichte ich auch hier nix von der 1. Ausfahrt mit Holger nach fast 2 Jahren.
Schon am Sonntag darauf wollte Holger aber schon wieder mitfahren. Das liegt nun eindeutig daran, dass ich am vergangenen Sonntag nichts falsch gemacht hatte - denke ich mir. Und ich plane die Tour entsprechend den Erfahrungen der letzten Woche. Nun, so ging es etwas flacher bergan. Auch wählten wir kein zu sportliches Ziel, eher nur den Fuchstanz. Die Zeit von 2 Stunden sollte dafür locker reichen. Wir rollten den unteren Massbornweg, ganz entspannt dahin und freuten uns im Wald zu sein.

Inhalt abgleichen